3/2014_

Newsletter vom 17.11.2019

anbei erhalten Sie unseren Infobrief mit aktuellen Informationen und Terminhinweisen rund um den deutsch-russischen Jugend- und Schüleraustausch.

Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Wenn der Text dieser Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Stiftung aktuell

Deutsch-Russischer Jugendaustausch - starkes Netzwerk der Zivilgesellschaft

Im deutsch-russischen Kontext erfährt der Jugend- und Schüleraustausch derzeit viel Unterstützung. In mehreren Runden betonten Gesprächspartner die große Bedeutung des Jugendaustausches für die bilateralen Beziehungen und den zivilgesellschaftlichen Dialog. Auf die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen den Austauschorganisationen hat die außenpolitische Situation bisher kaum Auswirkungen. Mehr…

15. DJHT: Großes Interesse am Austausch mit Russland

Erstmals präsentierte sich unsere Stiftung gemeinsam mit ihrem russischen Partnerbüro auf dem 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Berlin. Neben einer Präsentation der Tätigkeitsfelder veranstalteten die Partnerbüros eine Podiumsdiskussion zur Jugendpolitik in Russland. Das Interesse an den Angeboten der Stiftung und am Austausch mit Russland ist weiterhin groß, was die zahlreichen Gäste am Stand und bei den Veranstaltungen belegten. Mehr…

Zur Begegnung mit dem ЧЕМОДАН [tschemodan]

Sommerzeit ist Begegnungszeit. Viele deutsche Jugendliche sind nun schon auf ihre russische Partnergruppe gespannt. Doch wie soll man sich verständigen, wenn man nicht die gleiche Sprache spricht? Eine Unterstützung zur Förderung des gegenseitigen Kennenlernens und zum Abbau von Hemmungen gegenüber der unbekannten Sprache bietet unsere Spiele- und Materialsammlung „ЧЕМОДАН [tschemodan] – Der Koffer zur Begegnung“, die für den gesamten Zeitraum der Begegnung bei der Stiftung ausgeliehen werden kann. Mehr…

 

To4ka-Treff-Ticker

Neues Update für Demokratie gefällig? Durch das Internet sind neue Formen der politischen Beteiligung entstanden. Aber führt das auch zu mehr Mitsprache bei Entscheidungsprozessen? Junge deutsche und russische Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten beleuchten diese Frage im aktuellen Topthema "Demokratie 2.0". Mehr…

"Du Down" - so wie damals so auch heute!? Im Projekt des Dresdner Vereins conduco e.V. sprechen Jugendliche mit und ohne Behinderung aus Deutschland und Russland über Diskriminierung von Menschen mit Behinderung durch Sprache. Mehr…

 

Über den Tellerrand

Russisches Internetportal zur Integration von sozial benachteiligten Menschen in den Arbeitsmarkt

Mit dem Portal Rabota I (Arbeit UND) ist seit kurzem in Russland ein Portal online, mit dessen Hilfe die Integration von Jugendlichen aus Waisenhäusern, aber auch von Menschen mit Behinderungen, in den Arbeitsmarkt unterstützt werden soll. Mit öffentlichen Organisationen und Stiftungen auf der einen und Unternehmen im In- und Ausland auf der anderen Seite soll ein breites Netzwerk geschaffen werden, das bei der Suche nach Arbeitsmöglichkeiten, Seminaren, Betriebsbesichtigungen und anderen Weiterbildungsmöglichkeiten behilflich ist. Mehr…

Eine Last Minute Börse für alle: eigene Angebote zentral veröffentlichen

Ihre Einrichtung bzw. Organisation bietet Workcamps, Seminare, Freiwilligendienste oder Au-pair Stellen im Ausland an und sucht immer mal wieder nach Teilnehmenden oder geeigneten Jugendlichen für ihre Angebote? Außerdem suchen Sie einen zentralen Ort zur Veröffentlichung Ihrer Angebote? Mit dem Mobilitätsportal www.rausvonzuhaus.de/lastminute betreibt Eurodesk Deutschland eine zentrale offene Last Minute Börse, in der Organisationen kostenfrei Angebote einstellen können. Mehr…

 

Neues Informationspaket für junge Menschen zu sicherem Au-pair-Aufenthalt in Deutschland

Au-pair-Aufenthalte gehören zu den ältesten europäischen Mobilitätsformaten. Etwa 7.000 junge Frauen und Männer kommen jedes Jahr als Au-pair nach Deutschland. Ein neues Informationspaket stellt unter dem Titel „Be Au-pair – choose those who care“ das nötige Wissen in mehreren Sprachen zur Verfügung. Für künftige Au-pairs, deren Eltern und deutsche Gastfamilien hat IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frau und Jugend die wichtigsten Informationen kompakt zusammengestellt. Mehr…

 

Austausch hautnah

Kinderbetten deutsch-russisch geschreinert

Im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zwischen der Heinrich-Hübsch-Schule Karlsruhe und dem Krasnodarer humanitär-technologischen Kolleg fand im südrussischen Krasnodar vom 12. - 24. Mai 2014 ein beruflicher Austausch zwischen angehenden Schreinern beider Länder statt. Die deutschen Azubis nutzten ihren Aufenthalt in Russland, um gemeinsam mit den Gastgebern Schränke und Kinderbetten für einen Kindergarten herzustellen. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm bot zahlreiche Möglichkeiten, um sprachliche Barrieren weiter abzubauen sowie Kultur und Lebensweise der russischen Partner noch besser kennnenzulernen. Mehr…

 

Im Dialog...

...mit Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Seit Januar 2014 ist Dr. Ralf Kleindiek Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Im Interview sprach er u.a. darüber, warum es vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Lage besonders wichtig ist, den Jugendaustausch mit Russland zu unterstützen, was er in seiner Funktion für den Jugendaustausch mit Russland tun möchte und welchen Stellenwert der internationale Jugendaustausch in der Jugendpolitik hat. Mehr…

Terminkalender

Informations- und Vernetzungstag
10. September 2014, Bremen

Informations- und Vernetzungstag

11. September 2014, Hannover

Bilaterale Arbeitstagung "10 Jahre Jugendabkommen - Analyse und Zukunftsstrategie"
22.-23. September 2014, Berlin

Workshop zur Sprachanimation

27.-28. September 2014, Berlin

 

* Bitte antworten Sie nicht auf diese E–Mail. Bei Anmerkungen zum aktuellen Infobrief oder Abmeldung des Infobriefs, schreiben Sie einfach eine kurze E–Mail
an katrin.haft@stiftung–drja.de.

Stiftung Deutsch–Russischer Jugendaustausch gGmbH
Mittelweg 117 b
20149 Hamburg
Fon +49 (0) 40.87 88 679–30
Fax +49 (0) 40.87 88 679–20
www.stiftung–drja.de/
www.to4ka–treff.de/

Geschäftsführer: Thomas Hoffmann
Amtsgericht Hamburg HRB 97122