Newsletter vom September 2019

Wenn der Text dieser Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Stiftung aktuell


Cult-Story-Ideen gesucht!

Sie sind in Russland unterwegs und alle reichen Ihnen Geld. Warum bloß? Wenn Ihnen das oder andere kuriose Situationen in Russland oder in Deutschland schon passiert sind, für die es aber eine ganz einfache Erklärung gab, dann machen Sie mit bei unserem Projekt „Cult Stories“ und gewinnen mit etwas Glück eins von drei Russlandpaketen oder attraktive Wertgutscheine. Mehr...


Info- und Vernetzungstag für Sachsen und Sachsen-Anhalt am 15. Oktober in Halle

Neue und bereits erprobte Wege für den weltweiten Austausch, besonders aber nach Frankreich, Griechenland, Israel, Polen, Russland, Tschechien und in die Türkei stellen die Fach- und Förderstellen der internationalen Jugendarbeit auf dem Info- und Vernetzungstag am 15. Oktober in Halle vor. Alle haupt- und ehrenamtlich Tätigen in der Jugendarbeit, in Einrichtungen, bei Trägern der Jugendhilfe und in Schulen aus Sachsen-Anhalt und Sachsen – ob bereits seit langer Zeit engagiert, erst kürzer im Austausch aktiv oder mit Interesse, etwas Neues aufzubauen, sind herzliche eingeladen. Mehr...


"Sprache in Bewegung" - Workshop zur Einführung in die Sprachanimation

Vom 29. November bis 1. Dezember lädt die Stiftung DRJA interessierete Lehrerinnen und Lehrer, sowie Fachkräfte der internationalen Jugendarbeit aus Deutschland und Russland nach Hamburg ein, um die Methode Sprachanimation kennenzulernen. Mit Hilfe von Sprachanimation können die Integration innerhalb einer Gruppe gefördert und in kurzer Zeit grundlegende Sprachkenntnisse vermittelt werden. Durch spielerische Übungen werden Sprachbarrieren abgebaut sowie das Interesse für eine Fremdsprache geweckt. Mehr...

Fristenende für schulische Anträge am 1. Oktober 2019!

Wir möchten daran erinnern, dass die laufende Frist für Anträge im schulischen Bereich am 01.10.2019 endet.
Bis zu diesem Datum müssen uns Anträge auf Förderung von Projekten, die im Zeitraum 01.01. - 15.07.2020 stattfinden, vollständig und korrekt ausgefüllt im Original vorliegen. Bitte beachten Sie bei der Antragstellung die Hinweise auf unserer Website


Jugendaustausch verbindet - Regionales Vernetzungsseminar in Krasnodar

Die Anbahnung neuer Partnerschaften zwischen Akteuren beider Länder ist uns ein wichtiges Anliegen. Ein effektives Mittel dabei sind Vernetzungsseminare, die potentielle Partner zusammenbringen und Raum zur Entwicklung von Projektideen bieten. Mit Veranstaltungsorten  abseits der Zentren Moskau und St. Petersburg möchten wir dazu ermuntern, Partnerschaften mit Institutionen aus anderen Regionen Russlands einzugehen. In diesem Sinne veranstalten wir vom 1. bis 5. Dezember 2019 ein Vernetzungsseminar in Krasnodar.
Bitte merken Sie sich diesen Termin vor, ausführliche Informationen rund um das Seminar und zur Anmeldung finden Sie in Kürze auf unserer Website.


Förderlinie "Zwei gewinnt!" - weitere Kooperationsprojekte zwischen Trägern der Jugendarbeit und Schulen gesucht

Sie planen eine deutsch-russische Jugendbegegnung zusammen mit einem Partner in Deutschland und suchen nach einem passenden Fördertopf? In der Förderlinie „Zwei gewinnt!“ ist Ihr Projekt gut aufgehoben: ausführliche Beratung, besondere Förderbedingungen, vereinfachte Antragstellung. Stellen Sie Ihren Antrag direkt bei der Stiftung drei Monate vor Beginn Ihrer Begegnung. Auch für das letzte Quartal 2019 können noch Anträge gestellt werden. Wir freuen uns auf Ihre Projekte!

Über den Tellerrand


Elektronische Visa für Besuche des Kaliningrader Gebiets

In Übereinstimmung mit dem Regierungsbeschluss wurden die Einreisebestimmungen in die Russische Föderation für ausländische Bürgerinnen und Bürger, die das Kaliningrader Gebiet besuchen wollen, ab 1. Juli 2019 geändert. Demnach können deutsche Staatsangehörige ein elektronisches einmaliges Visum zu geschäftlichen, touristischen oder humanitären Zwecken über eine eigens dafür eingerichtete Webseite beim Russischen Außenministerium beantragen. Mehr....

Zugangsstudie zum internationalen Jugendaustausch

Auslandserfahrungen sollten selbstverständlicher Bestandteil des Werdegangs junger Menschen sein. Viele Gruppen sind im internationalen Austausch jedoch deutlich unterrepräsentiert. Im Forschungsprojekt „Warum nicht? Studie zum Internationalen Jugendaustausch: Zugänge und Barrieren“ wurde untersucht, wie hoch der Anteil der Jugendlichen ist, die an internationalen Aktivitäten im Rahmen von Jugendarbeit und Schule teilnehmen oder sich dafür interessieren, welche Motive zu einer Teilnahme führen und welche Zugangsbarrieren es gibt. Mehr…

Austausch hautnah


Gemeinsam leuchten in Taganrog!

Rund um das Thema „Licht“ ging es beim Austausch zwischen dem Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid und dem Taganroger Institut  für Verwaltung und Ökonomie. Durch das Sammeln von Redensarten, Sprichwörtern, Liedern etc. zum Thema, bereiteten sich die Jugendlichen auf die Begegnung vor. In Anlehnung an die St.Martin-Tradition bastelten die Teilnehmenden gemeinsam Laternen und übten das berühmte Kinderlied in zwei Sprachen ein. Aber auch Solarleuchten für den Innenhof des Instituts wurden gemeinsam hergestellt und unterschiedlichste Beleuchtungskonzepte in öffentlichen Gebäuden thematisiert. Ein Highlight der Begegnung war die Rätsel-Show "Wo ist die Logik?", bei der unterschiedliche Wörter mit dem Stamm "свет" von den deutschen Jugendlichen pantomimisch dargestellt wurden. Mehr...

Terminkalender

Info- und Vernetzungstage zum internationalen Jugend- und Schüleraustausch
16. September 2019, Hamburg
17. September 2019, Bremen

Fachprogramm zur Radikalisierungsprävention in der Jugendhilfe
13.-17. Oktober 2019, Moskau und Kasan

Info- und Vernetzungstag zum internationalen Jugend- und Schüleraustausch für Sachsen-Anhalt und Sachsen
15. Oktober 2019, Halle/Saale

Berliner Dialog zum Jugendaustausch
6. November 2019, Berlin

"Sprache in Bewegung" - Workshop zur Einführung in die Sprachanimation
29. November - 1. Dezember 2019, Hamburg

Jugendaustausch verbindet - Regionales Vernetzungsseminar 
1.-5. Dezember 2019, Krasnodar

* Bitte antworten Sie nicht auf diese E–Mail. Bei Anmerkungen zum aktuellen Infobrief oder Abmeldung des Infobriefs, schreiben Sie einfach eine kurze E–Mail
an katrin.haft@stiftung-drja.de.

Stiftung Deutsch–Russischer Jugendaustausch gGmbH
Mittelweg 117 b
20149 Hamburg
Fon +49 (0) 40.87 88 679–30
Fax +49 (0) 40.87 88 679–20
www.stiftung-drja.de

Geschäftsführer: Thomas Hoffmann
Amtsgericht Hamburg HRB 97122