Newsletter vom Februar 2021

Wenn der Text dieser Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Stiftung aktuell


Bilaterale Fortbildung "Austausch digital gestalten"

Sie können sich ab sofort mit Ihrem russischen Partner zu unserer bilateralen Fortbildungsreihe „Austausch digital gestalten“ anmelden. In aufeinander aufbauenden Modulen I-III am 13.3., 20.3. und 27.3.2021 jeweils von 10-13 Uhr machen Trainer*innen aus Deutschland und Russland Sie mit verschiedenen nützlichen Tools bekannt und werden sich eingehend dem Miteinander im digitalen Raum widmen. Bewerbungsschluss ist der 26.02.2021. Mehr...


Online-Fortbildung für trilaterale Schulpartnerschaften und Austauschprogramme

Sie sind eine Lehrkraft und haben Interesse an einer Kooperation mit Partnerschulen in Russland und in Polen? Sie fragen sich aber, wie der Aufbau solcher Kontakte in der Pandemie gehen soll? Dann sind Sie in unserer Fortbildungsreihe „Drei Partner für den Schüleraustausch“ richtig. An vier gemeinsamen Terminen im Zeitraum 16.-26.03.2021 lernen Sie nicht nur Gleichgesinnte kennen, sondern erfahren alles Wichtige zum Thema Auf- und Ausbau von internationalen Schulkontakten. Mehr...


Beratungscafé "Im Austausch bleiben" - Schauen Sie doch mal vorbei!

Um Sie in der aktuellen Situation zu beraten, auf Ihre Fragen zu antworten und bisherige Erfahrungen zu teilen, veranstalten wir immer jeden 2. Dienstag im Monat unser Online-Beratungscafé. Das Beratungscafé ist ein Raum für offenen Austausch und Gespräche mit allen, die sich für den Jugendaustausch interessieren. Wir freuen uns auf Ihre Gedanken, Fragen und Anregungen!
Für das nächste Beratungscafé am 9.2.2021 gibt es nur noch wenige Restplätze. Mehr...

Die Stiftung wächst

Die Abteilung Innovation und Qualitätsentwicklung bekommt Verstärkung: Am 1. Februar 2021 hat Dr. Anna Punke-Dresen die Stelle als Programmleiterin und Claudia Westhaus die Stelle als Programmmanagerin im Bereich Fundraising übernommen. Angelika Wall, die seit Februar 2020 als Programmmanagerin im Förderreferat tätig ist, wird ebenfalls im Bereich Fundraising mitarbeiten.
Für das digitale Tagungs- und Begegnungshaus DINA.international sind seit Januar 2021 Angelika Wall als Programmmanagerin und Jannik Knaack als Teamassistent tätig. Jens Busch unterstützt seit Ende 2020 als Teamassistent die Abteilungsleitung im Bereich Statistik und Datenbank.
Die Abteilung Innovation und Qualitätsentwicklung wurde Anfang 2020 eingerichtet und von Benjamin Holm geleitet. Sie entwickelt und steuert zentrale Unterstützungsprozesse unserer Stiftungsarbeit und kümmert sich insbesondere auch um die in Pandemie-Zeiten immer wichtigeren Digital-Themen.


Treffen mit dem Russlandbeauftragten der Bundesregierung

Um ein Kennenlernen und den Austausch zu Vorhaben und Zielen in 2021 ging es am 13. Januar beim Online-Treffen mit dem Koordinator für die zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Johann Saathoff, MdB. Er hält Jugendaustausch für besonders wichtig und möchte in seiner Amtszeit Impulse dafür setzen, Begegnungen zwischen Menschen aus Deutschland und Russland zu erleichtern. Vorallem hofft er dadurch auch jene Menschen zu erreichen, die bisher kaum Zugang zu internationalen Angeboten hatten. Mehr...


Kommt mit an Bord!

Zum Jahreswechsel war es soweit - wir konnten unseren 2000. Follower auf Instagram begrüßen!
Wenn auch Sie mehr aus dem Stiftungsalltag erfahren möchten, die "DRJA-Familie" näher kennenlernen wollen, offen für Horizonterweiterungen sind und mit uns in Reiseerinnerungen schwelgen möchten, dann folgen Sie uns auf Instagram

Austausch hautnah


Lebendiger Sprachunterricht per Videokonferenz

Zwischen dem Osterland-Gymnasium Gera und der Schule Nr. 53 in Rostow am Don besteht eine langjährige Partnerschaft. Neben regelmäßigen Austauschprojekten sind Videokonferenzen, in denen deutsche Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Deutschstunden für Fünftklässler der russischen Partnerschule gestalten, zum festen Bestandteil der Zusammenarbeit geworden. Die sog. „Schüler-Lehrer“ bereiten zu unterschiedlichen Themen – beispielsweise „Feste in Thüringen“ oder „Unsere Kleidung“ – Präsentationen vor, die verschiedene Aufgaben wie im Chor sprechen, Nachsprechen, schreiben und rätseln beinhalten. Die Möglichkeit, mit Muttersprachler*innen Deutsch sprechen zu können, stellt nicht nur eine große Motivation für die russischen Kinder beim Erlernen der Fremdsprache dar, sondern begeistert zunehmend auch Eltern und Lehrkräfte. Mehr…

Brieffreunde gesucht!

Zum Austausch über das Alltagsleben auf Deutsch möchte eine Deutschlehrerin aus Petrosawodsk (Karelien) Brieffreundschaften für ihre Schülerinnen und Schüler (12-14 Jahre) sowie ihre Studierenden (20-24 Jahre) initiieren. Sind Sie oder Ihre Schule/Institution am Aufbau von Brieffreundschaften mit russischen Jugendlichen interessiert? Dann schicken Sie uns bitte eine Nachricht.

Weitere Anregungen, wie Sie Ihre Teilnehmenden oder Schülerinnen und Schüler in Kontakt mit der russischen Partnergruppe bringen können, finden Sie hier.

Über den Tellerrand


Internationale Jugendarbeit im virtuellen Raum

Seit fast einem Jahr stecken wir nun schon in der Coronakrise. Nach wie vor herrscht vielerorts Unsicherheit im Umgang mit neuen Technologien und vor allem mit der Übersetzung der Ziele und Aufgaben Internationaler Jugendarbeit in virtuelle Angebote. Auch deshalb hat IJAB das Thema Digitalisierung als Schwerpunkt für das aktuelle IJAB journal gewählt. Mehr...

Terminkalender

Beratungscafé "Im Austausch bleiben"
09. Februar 2021, online

Beratungscafé "Im Austausch bleiben" 
09. März 2021, online

Fortbildung "Austausch digital gestalten" - Modul I
13. März 2021, online

Drei Partner für den Schüleraustausch - Teil 1
16. März 2021, online

Drei Partner für den Schüleraustausch - Teil 2
19. März 2021, online

Fortbildung "Austausch digital gestalten" - Modul II
20. März 2021, online

Drei Partner für den Schüleraustausch - Teil 3
23. März 2021, online

Drei Partner für den Schüleraustausch - Teil 4
26. März 2021, online

Fortbildung "Austausch digital gestalten" - Modul III
27. März 2021, online

Möchten Sie den Infobrief der Stiftung DRJA nicht mehr beziehen, können Sie hier den Newsletter abbestellen.

Stiftung Deutsch–Russischer Jugendaustausch gGmbH
Mittelweg 117 b
20149 Hamburg
Fon +49 (0) 40.87 88 679–30
Fax +49 (0) 40.87 88 679–20
www.stiftung-drja.de

Geschäftsführer: Thomas Hoffmann
Amtsgericht Hamburg HRB 97122