Newsletter vom Januar 2022

Wenn der Text dieser Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Stiftung aktuell


Online-Fortbildung für trilaterale Schulpartnerschaften und -austausche

Schulpartnerschaften mitten in der Pandemie? Wie das geht, wie eine Online-Begegnung aussehen kann, was dabei beachtet werden muss und wie diese gestaltet werden kann, sind Inhalte unserer Fortbildung. Interessierte Lehrkräfte, die internationale Schulkontakte auf- und ausbauen möchten, laden wir herzlich zum Online-Kontaktseminar für Schulpartnerschaften zwischen Deutschland, Polen und Russland am 14., 21. und 24. März 2022 ein. Mehr...


Besuchsprogramme in Russland: Erhalten Sie Einblick in die akutelle Lage vor Ort

Mit zwei Besuchsprogrammen nach Krasnodar (27.-30.03.2022) und St. Petersburg (20.-23.04.2022) möchten wir Engagierten im Jugendaustausch Gelegenheit geben, sich mit der aktuellen Lage in Russland vertraut zu machen. Besuche in Jugend- und Bildungseinrichtungen sowie Gespräche mit örtlichen Verwaltungen sollen einen Eindruck vermitteln, in welcher Form Jugendaustausch in Russland aktuell realisierbar ist. Mehr...


Startschuss zum Jahr des Jugendaustausches der deutsch-russischen Städtepartnerschaften

Im Zeitraum 2022/23 veranstalten die Stiftung DRJA und das russische Koordinierungsbüro das „Jahr des Jugendaustausches der deutsch-russischen Städtepartnerschaften“. Ziel ist es, den schulischen, beruflichen und außerschulischen Jugendaustausch innerhalb deutsch-russischer kommunaler und regionaler Partnerschaften zu stärken. Das Themenjahr wird mit einer Veranstaltung vom 29.05.-01.06.2022 in Moskau eröffnet, zu der wir 10 deutsch-russische Städtepartnerschaften einladen. Im weiteren Verlauf des Themenjahres findet jeweils ein Seminar in Deutschland und in Russland statt. Mit einer Veranstaltung in Essen, wo die nächste Deutsch-Russische Städtepartnerkonferenz durchgeführt wird, findet das Themenjahr 2023 seinen Abschluss.
Für Akteure in Städtepartnerschaften halten wir darüber hinaus im Themenjahr weitere Angebote, wie z.B. Besuchsprogramme nach Krasnodar und St. Petersburg sowie die Begleitung eines Russland-Aktionstages in Ihrer Stadt oder Region, bereit. Weitere Informationen rund um das Themenjahr finden Sie in Kürze auf unserer Website.


Interaktiv bei der Sprachwahl

Möchten Sie Ihre Jugendlichen für Russisch und Russland begeistern? Dann unterstützen wir Sie gern mit unseren Materialien aus unserer „Sunduk – Schatzkiste Russland“ und einer Sprachanimateurin oder einem Sprachanimateur aus dem Team Drusja. Entdecken Sie gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern z.B. die Vielfalt Russlands mit dem großen Boden-Memo oder unternehmen Sie eine imaginäre Reise durch Russland, bei der Sie die kyrillischen Buchstaben kennen lernen und spannende Fakten über die besuchten Städte erfahren können. Mehr...


5 neue Features für DINA.international

DINA.international ist die Online-Plattform für den grenzüberschreitenden Jugendaustausch, die 2021 etabliert wurde. Fünf neue Features stärken nun die Community-Plattform für die internationale Jugendarbeit. 
Die Plattform DINA.international ist ein gemeinsames Projekt der Fach- und Förderstellen der Internationalen Jugendarbeit. Mehr...

In eigener Sache: Neue Mitarbeiterin in der Stiftung

Seit Januar 2022 wird die Abteilung Innovation und Qualitätsentwicklung durch Hanna Balcke unterstützt, die die Stelle der Programmmanagerin im Bereich Fundraising übernommen hat. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und heißen Hanna im Stiftungsteam herzlich willkommen.

Über den Tellerrand


Viel Kontinuität und Aufbruch: Der internationale Jugendaustausch im Koalitionsvertrag

Nach zügigen Verhandlungen haben SPD, Bündnis‘90/Die Grünen und FDP am 24.11.2021 ihren Entwurf für den Koalitionsvertrag vorgelegt. Darin lassen sich zahlreiche Aussagen zum internationalen Jugendaustausch finden. Die Initiative "Austausch macht Schule" stellt die wichtigsten vor und versucht eine erste Einordnung. Mehr...



Neues Sprecher:innen-Duo der Initiative "Austausch macht Schule"

Zum Jahreswechsel traten Kathrin Freier-Maldoner, Leiterin des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch
Tandem in Regensburg, und Tobias Bütow, Generalsekretär des Deutsch-Französischen Jugendwerks in Berlin, ihre Position als neue Sprechende der Initiative „Austausch macht Schule“ an. 2023 soll die Geschäftsstelle von Hamburg nach Regensburg umziehen. Mehr...

Austausch hautnah



Über Grenzen hinweg. Eine deutsch-russische digitale Begegnung

Seit über 21 Jahren unterhalten das Berufskolleg Kaiserwerther Diakonie und das Pädagogische College Velikij Ustjug eine Schulpartnerschaft. Um trotz aller Widrigkeiten einen Austausch zu ermöglichen, entschieden sich die Projektpartner für eine digitale Jugendbegegnung. Alle Beteiligten betraten mit der Nutzung digitaler Tools, wie z.B. Padlet, Neuland, was aber die Motivation bei Lehrkräften und Teilnehmenden nicht schmälerte. Im Gegenteil, die Schülerinnen und Schüler brachten sich schon in der Vorbereitung mit eigenen Ideen und Vorschlägen für die Projektgestaltung ein und vernetzten sich schon vor Projektstart mit den Austauschpartnern über verschiedene Social-Media-Kanäle. Während des Projektes wurde alles, was von deutschen und russischen Teilnehmenden gemeinsam erarbeitetet wurde, in einem Padlet zusammengetragen. Im Ergebnis entstand nicht nur eine beeindruckende Materialsammlung, sondern die Schülerinnen und Schüler konnten auch ihre sprachlichen und medienpädagogischen Kompetenzen durch die Nutzung digitaler Tools, die Produktion u.a. von Videos und Collagen stärken. Aber viel wichtiger war, dass sie sich dabei gegenseitig kennengelernt haben und das Interesse an Lebens- und Freizeitgewohnheiten der jeweils anderen Seite geweckt wurde. Durch die gegenseitige Neugier der Teilnehmenden und ihre Kreativität wurde das Projekt lebendig und bekam eine eigene Dynamik. Wir drücken die Daumen, dass sich die Partner bald in Präsenz treffen können. 

Terminkalender

Arbeitstreffen der Koordinierungsbüros im deutsch-russischen Jugendaustausch
2.-4. Februar 2022, Moskau

Beratungscafé "Im Austausch bleiben"
8. Februar 2022, online

Beratungscafé "Im Austausch bleiben" 
8. März 2022, online

Drei Partner für den Schüleraustausch - Fortbildung für trilaterale Schulpartnerschaften 
14., 21. und 24. März 2022, online

Besuchsprogramm Russland: Einblick in die Lage vor Ort
27.-30. März 2022, Krasnodar
20.-23. April 2022, St. Petersburg

Eröffnung des Jahres des Jugendaustausches in deutsch-russischen Städtepartnerschaften
29. Mai -1. Juni 2022, Moskau

Möchten Sie den Infobrief der Stiftung DRJA nicht mehr beziehen, können Sie hier den Newsletter abbestellen.

Stiftung Deutsch–Russischer Jugendaustausch gGmbH
Mittelweg 117 b
20149 Hamburg
Fon +49 (0) 40.87 88 679–30
Fax +49 (0) 40.87 88 679–20
www.stiftung-drja.de

Geschäftsführer: Thomas Hoffmann
Amtsgericht Hamburg HRB 97122